Vollkommene statt Scheingerechtigkeit

Predigt vom 02.08.2020 von Ewald Janzen.

Habt acht auf eure Gerechtigkeit, dass ihr sie nicht vor den Menschen übt, um von ihnen gesehen zu werden! Sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater, der in den Himmeln ist. Wenn du nun Almosen gibst, sollst du nicht vor dir her posaunen lassen, wie die Heuchler tun in den Synagogen und auf den Gassen, damit sie von den Menschen geehrt werden. Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn dahin. Wenn du aber Almosen gibst, so soll deine Linke nicht wissen, was deine Rechte tut; damit dein Almosen im Verborgenen sei, und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten.“

Matthäus 6, 1-4

Die Fortsetzung der Predigt-Reihe über die Bergpredigt fand am 2.8.2020 unter freiem Himmel statt. Die Einführung zum neuen Abschnitt in Kapitel 6. Habe acht auf deine Gerechtigkeit! Stimmt dein Motiv und deine Absicht, wenn du gute Werke tust? Kannst du Überhaupt gutes tun? – Ohne Gott sicher nicht! Reicht es dir, wenn es Gott gesehen hat, oder müssen es auch andere mitbekommen? Wir wünschen Dir Gottes Segen beim Hören!

Feinde lieben – aber wie?

Predigt vom 19.07.2020 von Ewald Janzen

„Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.
Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen,
damit ihr Söhne eures Vaters seid, der in den Himmeln ist! Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.
Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, welchen Lohn habt ihr? Tun nicht auch die Zöllner dasselbe?
Und wenn ihr allein eure Brüder grüßt, was tut ihr Besonderes? Tun nicht auch die von den Nationen dasselbe?
Ihr nun sollt vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.“

Mt 5, 43-48

Nach dem wir nun betrachtet haben, wer unsere Feinde sind und wie Gott mit diesen Feinde umgeht betrachten wir in dieser Predigt die Liebe zu diesen Feinden zum dritten mal. Auf welche Weise wir unsere Feinde konkret Lieben sollen und was es mit der Rache auf sich hat.