Titus, der Mann fürs Grobe!

Predigt vom 23.08.2020 von Christian Besserer.

Christian Besserer setzt seine Exegese des Titusbriefes fort! In der folgenden Predigt behandeln wir die Eigenschaften eines Ältesten und die dazugehörigen Anforderungen, die Paulus dem Titus vorgibt.

Boas bei der Ernte

Bibelstunde vom 18.08.2020 von Ewald Janzen

Rut 3:2 Und nun, ist nicht Boas, bei dessen Mägden du gewesen bist, unser Verwandter? Siehe, er worfelt diese Nacht auf der Gerstentenne.

 

Ein Hof, der Hirte & seine eigenen Schafe (Predigt Friedrich Howey)

Predigt vom 11.08.2020 von Friedrich Howey.

Diebe kommen um zu stehlen, töten und zu verderben! Der HERR Jesus Christus dagegen ist der Gute Hirte der sein Leben für seine Schafe lässt; er führt, leitet und bewahrt sie. In der folgenden Predigt wird uns erklärt; was es bedeutet wenn Jesus Christus die TÜR für die Schafe ist! Möge Gott uns helfen, sein Wort besser zu verstehen!

Vollkommene Gerechtigkeit im Gebet?

Predigt vom 09.08.2020 von Ewald Janzen.

Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und beten, um sich vor den Leuten zu zeigen. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt. Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten. Matthäus 6,5-6

Menschen beten aus verschiedenen Motivationen und Absichten. Doch woher können wir wissen, was ein Gott gefälliges Gebet ist? Was ist Beten überhaupt? Wie unterscheidet sich ein menschenzentriertes Gebet von einem Gebet, welches dem Schöpfer die Ehre geben will? Wie bewahre ich mich vor der Heuchelei und der Menschenfurcht? Wie vermeide ich Selbstverherrlichung im Gebet? Folgende Fragen werden in der Predigt von Ewald Janzen beantwortet! Möge Gott uns die Augen für sein Heiliges Wort öffnen!

Vollkommene statt Scheingerechtigkeit

Predigt vom 02.08.2020 von Ewald Janzen.

Habt acht auf eure Gerechtigkeit, dass ihr sie nicht vor den Menschen übt, um von ihnen gesehen zu werden! Sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater, der in den Himmeln ist. Wenn du nun Almosen gibst, sollst du nicht vor dir her posaunen lassen, wie die Heuchler tun in den Synagogen und auf den Gassen, damit sie von den Menschen geehrt werden. Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn dahin. Wenn du aber Almosen gibst, so soll deine Linke nicht wissen, was deine Rechte tut; damit dein Almosen im Verborgenen sei, und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten.“

Matthäus 6, 1-4

Die Fortsetzung der Predigt-Reihe über die Bergpredigt fand am 2.8.2020 unter freiem Himmel statt. Die Einführung zum neuen Abschnitt in Kapitel 6. Habe acht auf deine Gerechtigkeit! Stimmt dein Motiv und deine Absicht, wenn du gute Werke tust? Kannst du Überhaupt gutes tun? – Ohne Gott sicher nicht! Reicht es dir, wenn es Gott gesehen hat, oder müssen es auch andere mitbekommen? Wir wünschen Dir Gottes Segen beim Hören!